Historie

2003 wurde die deutsche Frauen-Fußballmannschaft das erste Mal Weltmeister. 2005 erneut Europameister. Seitdem wird Frauen- und Mädchenfußball auch hierzulande immer beliebter. ident.africa e.V. griff diesen Trend im Frühjahr 2007 auf, um an dieser positiven Entwicklung mitzuwirken. Ein Konzept musste her. So beschloss das Team von ident.africa ein Benefizturnier zugunsten der Kinder, insbesondere der Mädchen, aus Boboyo auszurichten. Die prekäre Bildungssituation in dem Dorf im Norden Kameruns, sollte durch dieses Event zusätzlich verbessert werden. Daraufhin folgten Taten. Mit Unterstützung des FFC Brauweiler-Pulheim fand schließlich am 20. Mai 2007 unser erstes Benefiz-Mädchenfußballturnier statt. Das Sportamt der Stadt Köln stellte uns freundlicherweise die Spielanlagen auf den Vorwiesen des RheinEnergieStadions zur Verfügung. Mit den Spielklassen der Unter 11- und Unter 13-jährigen (U-11, U-13) fanden sich 12 Mannschaften zusammen, die vor der imposanten Kulisse des Kölner Stadions um die Plätze kämpften. Unsere Schirmherrin Heike Henkel ließ es sich nicht nehmen das Turnier am frühen Vormittag zu eröffnen und mit der Pokalübergabe am späten Nachmittag zu beschließen.

Der Erlös für das Bildungsprojekt von ident.africa wurde durch das Rahmenprogramm während des Turniers erzielt. Neben musikalischer Untermalung, dem Verkauf von Getränken sowie der obligatorischen Stadionwurst, gab es zum Beispiel für die Pänz eine Hüpfburg, ein Spielmobil, Kinderschminken, Torwandschießen, eine Tombola und vieles mehr.

Die ausschließlich positive Resonanz schon unmitteilbar nach dem Turnier und durch das spätere Feedback der Vereine sowie diverser Berichterstattungen in den Medien, sahen wir uns veranlasst, das Turnier im darauf folgenden Jahr erneut auszurichten. Zudem bekam unser Vorhaben einen weiteren Schub durch die Verteidigung des Weltmeistertitels unserer Frauennationalmannschaft im September 2007.

In diesem Jahr unterstützte uns zusätzlich die Viktoria aus Thorr, so dass das 2. Benefizturnier am 01. Juni 2008 mit nunmehr 45 teilnehmenden Teams fast 4-mal so groß ausfiel, als im Vorjahr. Die Spielklassen der teilnehmenden Teams wurden um die U-15 Mädchen erweitert. Die Wetterbedingungen konnten auch dieses Mal nicht besser sein und das Turnier im Schatten des RheinEnergieStadions wurde erneut ein großer Erfolg.

2009 wurde das 3. Turnier am 24. Mai ausgetragen. Diesmal meldeten sich bei den beiden Veranstaltern ident.africa und der SV Viktoria Thorr sogar 70 Vereine an. Somit hatte sich das Turnier inzwischen zu einem der größten Mädchenturniere entwickelt, welches noch an einem Tag absolviert werden kann. Die weiteste Anreise hatten dabei die Mädchen aus Kiel. Eröffnet wurde die Veranstaltung u.a. von der Kölner Bürgermeisterin Frau Scho-Antwerpes.

Diesmal traten die Mädchen der Spielklassen U-11, U-13, U-15 und U-17 gegeneinander an.

Am 20.06.2010 fand nun schon das 4. Mädchenturnier statt. Die Spielklassen aus dem Vorjahr wurden übernommen und mithilfe unseres diesjährigen Partners, dem FC Bergheim 2000, meldeten sich 62 Teams an. Diesmal eröffnete neben Heike Henkel unser Bürgermeister Manfred Wolf das Turnier. Erstmalig nahmen auch zwei Mannschaften aus den Niederlanden teil. Als Gast konnten wir zudem Schauspieler Ralf Richter begrüßen, bekannt aus Filmen wie „Das Boot“, „Bang Boom Bang“ und „Die Vorstadtkrokodile“. Aus letzterem kennen ihn natürlich auch die Kinder. Trotz der sehr kühlen Witterung konnte ident.africa das 4. Benefizturnier erneut als Erfolg verbuchen.

Vorgesehen ist, die Veranstaltung in den kommenden Jahren hier in Köln zu etablieren und zu einem Top-Event zu machen. Zu einem Highlight könnte das Turnier im Jahre 2011 werden, wenn Deutschland Ausrichter der Frauenweltmeisterschaft sein wird.

Das 5. Benefizturnier wird am Sonntag den 19.06.2011 stattfinden !!

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.